Das EOW-Gelände

Renaturierung – Was geschah bisher?

Welche finanziellen Mittel flossen in welchem Jahr über welche Maßnahme ins EOW?
Jahr Maßnahme Umfang Kosten (€) Eigenmittel (€) Fördermittel (€)
1998-2005 Altlastensanierung Grundwassersanierung und Bodensanierung 501.300,24 100.260,74 401.039,50
2000 Altlastensanierung Bereich Wirtschaft Abriss Galvanik
Abriss Heizhaus, Schornstein, Maschinenhalle
766.937,82 20.451,68 746.486,14
2000 Rückbau und Wiederherstellung des Grundstücks
Steinbrückenweg (Thüringencolleg)
35.262,16 35.262,16 (Thüringer Kultusminist.)
2000/01 Abriss EOW-Plusmarkt im Rahmen einer ABM-
Maßnahme
185.912,67 Förderquote der ABM nicht mehr recherchierbar
2001 Rekultivierung der Safranwiese und Entsiegelung
versiegelter Flächen
92.032,54 92.032,54
(Ausgleichs- maßnahmen
2009 Ausgleichsmaßnahmen für das B-Plangebiet „Unter der Trift“ Schöndorf u. a. Entsiegelung kleinerer Flächen,
Anlegen einer Flutmulde mit Binsenanpflanzung, Gehölzanpflanzungen; Durchführung der Ausgleichsmaßnahmen
und 3-jährige Pflege wurde vom Investor finanziert; Folgepflege muss Stadt übernehmen
(wurde komplett vom Investor übernommen)
2010 Ausgleichsmaßnahmen für den Ausbau des Ilmtalradweges von Ehringsdorf nach Taubach (Teil)Entsiegelung
von 1500 m² Bodenfläche sowie Vorbereitung einer
500 m² großen Fläche zur Begrünung durch Sukzession
23.500,00  2.350,00 21.150,00
2010 Ausgleichsmaßnahmen für den Ausbau des Radweges
von Niedergrunstedt nach Gelmeroda
Entsiegelung von
ca. 100 m² Bodenfläche, Vorbereitung einer Fläche zur
Begrünung als Parkgrünland (ca. 450 m²), Vorbereitung
einer Fläche zur Begrünung als Ilmwiese (ca. 300 m²),
Anlage eines naturnahen Grabens mit Stillwasser- und
Röhrichtbereichen (ca. 400 m²)
12.500,00 4.375,00 8.125,00

 

Weitere Maßnahmen zur Kompensation von Eingriffen im EOW-Gelände sind beschlossen: So beinhaltet zum Beispiel der Bebauungsplan B INST 13 „Bauhaus-Museum/Am Weimarhallenpark“ in seiner textlichen Festsetzung eine umfangreiche Renaturierungsmaßnahme eines Grabenabschnitts im Bereich des EOW-Geländes.

Neben den Angaben zu bisher eingeflossenen Finanzmitteln gibt es eine kartierte Übersicht aus August 2020 aus der Stadtverwaltung:

https://eow.weimar-weiterdenken.de/wp-content/uploads/sites/7/2020/11/Ausgleichsmassnahmen_2020-08-19_08-14_Dalski.pdf

Der Eindruck ist optisch nicht ganz deckungsgleich mit den Berichten aus berufenen Mündern (Dokumentation in Arbeit), wonach bereits etwa die Hälfte der Flächen renaturiert bzw. entsiegelt wurde. Wer hat hier Hinweise?